Freitag, 26. April 2013

Wie alles anfing

Vor einigen Wochen war ich krankheitsbedingt zu Hause. Das Wetter im Frühling war noch winterlich und ließ keine Arbeit im Garten zu. Mir war langweilig und so fuhr ich zu meiner Mutter, um mir ihre Nähmaschine zu leihen. Beim Schwedischen Kaufhaus wurde ich auch noch vorstellig, denn ich benötigte Stoff, um meine Langeweile zu betäuben.
Ich recherchierte im Internet nach Taschen, denn ich wollte unbedingt eine Tasche nähen und wurde nach einiger Zeit fündig und entschied mich für die Charlie Bag mit einem kostenlosen Schnittmuster von burdastyle.com. Allerdings sollte die Tasche auch gefüttert sein, auch hier wurde ich im Netz fündig, bei verypurpleperson.com  und durbanvilledesign.blogspot.de. Dort fand ich eine Anleitung für eine Wendetasche. 
Es ging also los und das Ergebnis könnt Ihr auf dem ersten Post sehen.
Mittlerweile besuche ich einen Nähkurs und nähe viele tolle Sachen für meine Kinder, den Rest der Familie und für mich. Ich werde immer mal ein genähtes Stück zeigen, damit Ihr sehen könnt, dass man auch ohne viel Näherfahrungen tolle Sachen herstellen kann. 
Mittlerweile bin ich fast "süchtig" und verschwinde immer öfter an die noch geliehene Nähmaschine, weil es mir wirklich viel Spass bringt, aber auch unheimlich entspannend sein kann. 

Durch die Recherche nach Nähideen habe ich so tolle, hilfreiche und kreative Blogs und Bloggerin gefunden, gesehen und gespeichert, dass ich jetzt auch Lust bekommen haben, einen eigenen Blog zu betreiben.

Ich habe noch keine konkrete Idee, wie der Blog laufen soll, weil ich ja auch noch andere Dinge zu tun habe, aber auf jeden Fall werde ich immer mal ein genähtes Stück zeigen.

Also bis bald!
Die Schenefelder Hausfrau

12tel Blick, ich bin dabei


Schon immer wollte ich die unterschiedlichen Jahreszeiten im Garten festhalten, wusste aber nie wie ich es anstellen soll.
Durch meine Suche nach Schnittmustern und Nähanleitungen, bin ich irgendwann zufällig beim 12tel Blick gelandet.
Eigentlich wollte ich immer nur die vier Jahreszeiten festhalten, aber durch das monatliche Festhalten der unterschiedlichsten Ecken im Garten, kann man natürlich viel deutlicher erkenne, was sich innerhalb kürzester Zeit im Garten alles ändert.
Schaut Euch die Bilder der anderen 12tel Blicker an http://tabea-heinicker.blogspot.de/2013/04/das-erwachen-zeigt-her-eure-fotos.html
Nachbars wilde Kirsche - wenn die blüht, ist Frühling.



Ich bin froh, eine Form gefunden zu haben, um meine Lieblingsecken im Garten zu begleiten und die unterschiedlichsten Phasen zu dokumentieren.
Weil ich unbedingt diesen Monat schon dabei sein wollte, präsentiert sich der Garten im Regen und noch unaufgeräumt, aber der Frühling, der bis vor kurzem noch ein Winter war, lud nicht gerade zur Gartenarbeit ein. Ich freue mich bereits, endlich wieder im Garten zu puzzeln und zu graben und mir ordentlich die Finger dreckig zu machen. Denn Gartenarbeit ist genauso entspannend für mich wie Nähen, Laufen und Yoga.

Donnerstag, 25. April 2013

Neues Hobby - gestartet mit einer Charlie Bag


Das ist die fertige Charlie Bag (kostenloses Schnittmuster auf: burdastyle.com), nachdem ich bis spät in die Nacht genäht habe und glücklich ins Bett fiel, weil ich als Nähanfängerin etwas fertig genäht hatte.
Als ich ins Bett ging, sah die Tasche allerdings noch anders aus..



Ich habe die Träger nicht richtig zusammengenäht. Das fiel mir auf, nachdem ich auf einem anderen Blog unterwegs war und sah, dass die Tasche dort ebenfalls zuerst falsch zusammengenäht wurde.(ma-manja.blogspot.de)
Und weil man als Nähanfängerin dann noch nicht genug hat, kam gleich ein kleines Täschchen und ein TaTü dazu...

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...